Energiespartipps für Haushalte

Energiespartipps für Haushalte

Energie sparen im Haushalt

Wer zuhause Energie sparen möchte hat dazu unterschiedlichste Möglichkeiten. Wir haben einige Ideen, die jeder von uns unkompliziert im Alltag umsetzen kann, für euch zusammengefasst. Gerade in Zeiten steigender Energiekosten macht es besonders Sinn, im Haushalt Energie zu sparen!

1. Richtig lüften

Durch richtiges Lüften kann man erstens Bauschäden wie Schimmel  vermeiden und zweitens auch Energie sparen. Man sollte mehrmals täglich für kurze Zeit lüften. Die Fenster sollten dabei immer ganz offen sein. Hauptsächlich in der Heizperiode sollte man die Fenster nicht über längere Zeit in der Kippstellung lassen. Sehr hilfreich ist, wenn man mehrere Fenster auf beiden Seiten der Wohnung bzw. des Hauses öffnet – das sogenannte „Querlüften“ soll besonders gesund sein.

Zu diesem Thema haben wir bereits einmal einne ausführlichen Artikel verfasst – hier drehte sich alles um das Thema Klimagriff. Der Klimagriff ist ein Mini-Computer der am Fenster befestigt wird und beim richtigen Lüften hilft. Für mietguru.at UserInnen ist er zum Sonderpreis erhältlich. Hier gibts alle Infos!

2. Räume nicht überhitzen

Bereits eine Temperaturabsenkung von 1°C senkt die Heizkosten um ungefähr 5 %. Die ideale Temperatur in einer Wohnung bzw. einem Haus hängt natürlich von einigen Faktoren, wie zum Beispiel die Beschaffenheit der Wände und Boden, ab. Doch man kann sagen, dass eine Temperatur zwischen 20 und 23°C für ein angenehmes Gefühl im Raum reichen sollte. In der Nacht kann man die Temperatur um ungefähr 5°C absenken. Die Heizkörper sollten nicht hinter Möbel oder Vorhänge versteckt sein.

3. Wasser sparen

Mit Duschen anstatt Baden kann man sehr viel Energie sparen. Für eine Dusche braucht man ungefähr 50 Liter Wasser und für ein Bad ungefähr 200 Liter. Für diejenigen, die ein bisschen mehr Zeit in der Dusche verbringen wollen, wäre ein Sparduschkopf eine gute Idee. Man könnte natürlich auch ganz kalt duschen, das wäre aber schon wirklich nur für die ganz Abgehärteten Sparfüchse unter euch geeignet… Wann man aber doch nur kaltes Wasser verwenden könnte, ist beim Händewaschen.
Vorsicht! Bei einem tropfenden Wasserhahn kann man sehr viel Wasser verlieren. Es kann etwa 1 Liter Wasser in der Stunde sein.

4. Standby-Geräte ausschalten

Die Kosten für Standby-Betrieb bei elektronischen Haushaltsgeräten (PC, DVD-Player, Spielkonsole usw.) können wirklich hoch werden. Deswegen sollte man abschaltbare Steckdosen verwenden, die sehr viel Energie sparen können.

5. Energiesparlampen verwenden

Es ist natürlich ganz wichtig, immer alle Lampen abzuschalten, wenn man gerade nicht in dem Zimmer ist. Weiters sollte man aber auch die Energiesparlampen verwenden, vor allem die LED Technologie kann die Glühlampen gut ersetzen. Sie haben einen niedrigeren Stromverbrauch und eine längere Lebensdauer.

6. Sparen beim Kühlen

Bei Kühl- und Gefriergeräten ist es wichtig, auf die Energieeffizienzklasse zu achten. Weiters sollte man den Kühlschrank nie unnötig lange offen lassen, keine warmen Speisen hineinstellen und auch der Standort für Kühl- und Gefriergeräte ist wichtig. Sie sollte nicht in die Nähe von wärmeabgebenden Geräten hingestellt werden. Leider sehen wir bei den Immobilieninseraten immer wieder Wohnungen, bei denen der Kühlschrank direkt neben dem Ofen angeordnet ist – das ist natürlich nicht ideal.

7. Bewusst kochen

Beim Kochen sollte man immer neuwertiges Kochgeschirr verwenden und auf die Töpfe und Pfannen einen Deckel aufsetzen. Man sollte ebenfalls darauf achten, dass der die Töpfe und Pfannen den gleichen Durchmesser wie die Herdplatte haben, damit die erzeugte Wärme ideal genutzt wird. Weiters kann man auch die Restwärme sinnvoll verwenden versuchen.

8. Beim Wäsche waschen sparen

Die Senkung der Temperatur, bei der die Wäsche gewaschen wird, kann Einsparungen bewirken. Am besten sollte man von 60°C auf 40 oder 30 °C umsteigen. Wenn sich auf der Wäsche Schmutzflecken befinden, kann man sie vorher noch vorbehandeln, damit man die zweiten Wäsche nicht nochmal waschen muss.

Wie du siehst sind die Einsparungsmöglichkeiten im Alltag sehr vielfältig. Viele der genannten Punkte sind ohnehin bekannt, aber es ist immer wieder gut sich diese Möglichkeiten in Erinnerung zu rufen und selbst darauf zu achten, wie man sich verhält und wo man noch Verbesserungspotenziale finden könnte.

Ähnliche Beiträge

In 6 Schritten zur Studentenwohnung

In 6 Schritten zur Studentenwohnung FindMyhome.at hat die sechs wichtigsten Tipps für dich, mit...

Weiterlesen

15 Jahre FindMyHome.at

15 Jahre FindMyHome.at Unser Kooperationspartner, FindMyHome.at, feiert 15. Geburtstag. Zeit also,...

Weiterlesen

Designermöbel zum kleinen Preis – geht das?

Designermöbel zum kleinen Preis – geht das? Echte Designermöbel  sind für viele Menschen ein...

Weiterlesen