Wohnung kaufen in Wien

Wohnung kaufen in Wien

Wien, die Hauptstadt Österreichs, ist eine der beliebtesten Städte Europas. Die Stadt zieht jedes Jahr Tausende von Touristen an und immer mehr und mehr Personen kommen um dauerhaft eine Wohnung zu kaufen in Wien. Wenn Sie planen, nach Wien zu ziehen oder eine Wohnung in Wien zu mieten, dann wird dieser Beitrag Ihnen helfen, eine informierte Entscheidung über die Wohnmöglichkeiten in dieser schönen Stadt zu treffen.

Wohnung kaufen in Wien

Eine Wohnung in Wien zu kaufen kann eine gute Investition sein, aber nicht jeder wird eine Wohnung kaufen wollen. Wenn Sie für längere Zeit in Wien leben wollen, ist es wahrscheinlich besser, eine Wohnung zu kaufen als zu mieten. Das liegt daran, dass der Kauf einer Wohnung jeden Monat weniger kostet als die Miete, und dieser Unterschied summiert sich im Laufe der Zeit. Zusätzlich zieht es mehr und mehr Leute nach Wien, weshalb Mieten in Wien immer weiter steigen, allerdings auch Wohnungspreise. Wenn Sie zum Beispiel heute eine Wohnung für 100.000 Euro kaufen und der Wert jedes Jahr um 5 Prozent steigt (was nicht unrealistisch ist), dann ist die Wohnung nach 5 Jahren 105.000 Euro wert, wenn Sie sie verkaufen. Wenn Sie dagegen eine identische Immobilie in diesem Zeitraum mieten, würden sich Ihre Gesamtkosten über fünf Jahre auf 50 000 € belaufen – doppelt so viel wie beim Kauf!

Der Kauf einer Wohnung ist allerdings eine große Verantwortung, da vor allem junge Erwachsene immer mehr einen Kredit dafür aufnehmen, welche doch eine sehr langfristige Verantwortung ist.

Lebenssituation und Lebensplanung welche relevant sind um eine Wohnung zu kaufen

Ein wichtiger Punkt ist die aktuelle Lebenssituation sowie auch die zukünftige Lebensplanung. Wer einen Immobilienkauf in Wien plant, um selbst darin zu wohnen, benötigt eine voraussichtlich stabile Lebenslage über viele Jahre.

Der Grund ist, dass der Kauf und Verkauf einer Immobilie mit hohen Kaufnebenkosten verbunden ist. Eine Wohnung mal schnell nach 5 Jahren zu verkaufen, weil man umzieht, führt also fast immer zu schmerzlichen finanziellen Verlusten. Vermieten ist häufig ebenso keine attraktive Option, da dies mit viel Aufwand verbunden ist. Viele Mittelschichtsverdiener können sich einen Immobilienkredit nur zu zweit leisten. Um gemeinsam eine Immobilie zu erwerben, sollte man sich aber mit der Partnerschaft schon recht sicher sein. Aber auch die Familienplanung spielt ebenfalls eine Rolle: Können Sie abschätzen, ob und wie sehr sich Ihre Familie vergrößern soll? Oder vermuten Sie eher, dass Sie wegen Familienzuwachs in den nächsten Jahren umziehen müssen? Ebenso sollten Sie eine „Verkleinerung“ der Familie im Auge behalten: Wenn Ihre Kinder bereits im Teenageralter sind und voraussichtlich in 5 Jahren ausziehen, macht es unter Umständen wenig Sinn, davor noch ein großes Einfamilienhaus zu erwerben.

Fragen die man sich also dazu stellen kann sind:

  • Bin ich sicher die nächsten 10-20 Jahren in Wien wohnen zu wollen? Unterstützt dass auch mein jetziger Beruf?
  • Ist meine Beziehung sicher genug um der Verantwortung eines gemeinsamen Wohnungskaufs standhaft zu bleiben?
  • Wie wird sich mein Haushalt in den nächsten Jahren verändern?
  • Kann ich über die nächsten 10-20 Jahre mit einem verlässlichen Einkommen rechnen?

Natürlich sind all diese Bereiche letztendlich nicht fix planbar. Das Leben verläuft bis zu einem gewissen Grad immer unvorhersehbar. Trotzdem ist es empfehlenswert, sich Gedanken darüber zumachen und bewusste Entscheidungen zu treffen. Ein Wohnungs- oder Hauskauf zur Eigennutzung ist nur dann angeraten, wenn Sie mit Stabilität in diesen Lebensbereichen rechnen.

Eigenkapital zum Wohnung kaufen

In den meisten Fällen wird man für den Kauf einer Immobilie einen Wohnkredit benötigen. Trotzdem ist zu empfehlen, auch eine gewisse Summe an Eigenkapital einzubringen. Als Hilfe gibt es die Faustregel, dass das Eigenkapital rund 20 % des Kaufpreises ausmachen sollte.

Welche Zinszahlung an die Bank geht jede Monat, macht einen großen Unterschied welche Kosten und Verantwortung übernommen wird und dieser hängt vom Eigenkapital ab und welche Kreditkonditionen man aushandeln kann. Es gibt auch ein gewisses Risiko der Zinsänderung: Wenn die Zinsen – aus welchen Gründen auch immer – plötzlich steigen, wird der Kredit dann viel teurer als geplant und der Immobilienkauf entpuppt sich möglicherweise als Verlustgeschäft.

Conclusion

Das Wichtigste beim Kauf einer Wohnung in Wien ist die Frage, ob Sie genug Geld dafür haben oder nicht, aber auch wie sich die Lebenssituation verändern kann. Sollten Sie nach diesem Artikel noch eine Wohnung in Wien kaufen wollen finden Sie hier ein paar passende Angebote zum weitersuchen!

Eine breite Auswahl an Mietwohnungen finden Sie hier!

 

Weitere vor- und Nachteile zum allgemeinen Wohnungskauf finden Sie hier! 

Related posts

Provisionsfrei: 2 Zimmer Wohnung in der Dresdner Straße in 1200, Brigittenau!

Diese wunderschöne Wohnung befindet sich im 20. Wiener Gemeindebezirk, Brigittenau. Sie hat eine...

Continue reading

Provisionsfrei: 4 Zimmer Altbauwohnung in der Pilgramgasse in 1050, Margareten!

Diese wunderschöne Wohnung befindet sich im 5. Wiener Gemeindebezirk, Margareten, in Top-Lage. Sie...

Continue reading

Provisionsfrei: 2 Zimmer Wohnung in der Reinlgasse in 1140, Penzing!

Diese wunderschöne Wohnung befindet sich im 14. Wiener Gemeindebezirk, Penzing, in Top-Lage. Sie...

Continue reading