Eigentumswohnung finanzieren – dein Weg zum Kredit

Eigentumswohnung finanzieren – dein Weg zum Kredit

Eigentumswohnung finanzieren – dein Weg zum Kredit

Eine Eigentumswohnung zu kaufen ist eine wichtige Entscheidung, bei der die Wohnungssuche nicht die einzige wichtige Vorarbeit ist, die auf dich zukommt.

Eigentumswohnung kaufen – aber wie?

Die Grundlage für die Entscheidung, eine Wohnung zu kaufen statt zu mieten, setzt solide Finanzplanung voraus. Abgesehen vom Kaufpreis sind auch die Nebenkosten zu berücksichtigen, beispielsweise Eintragungsgebühren und Kosten des Notaraktes, der den Kauf der Wohnung abwickelt. Im Zuge der Planung solltest du darüber hinaus bedenken, dass laufende Betriebskosten für die Wohnung anfallen und auch für die ein oder andere Investition etwas Geld zur Seite gelegt werden muss. Falls deine Traumwohnung von einem Makler angeboten wird, kommen auch hier noch weitere Kosten, meist 3,6 Prozent vom Kaufpreis, auf dich zu.

Kredit für Wohnungskauf, Immobilienkredit, Infina

Welche Eigentumswohnung du dir wirklich leisten kannst, hängt nicht nur von deinem Einkommen, sondern auch von den vorhandenen Ersparnissen ab. Ein gewisser Anteil an Eigenkapital ist bei dem Kauf einer Wohnung unerlässlich. Gerade weil die Kosten, die im Zuge des Wohnungskaufes auf dich zukommen so vielfältig sind gilt es, jede Möglichkeit zu nutzen um bares Geld zu sparen.

Günstige Finanzierung erhalten

Ein treibender Faktor der Kosten des Wohnungskaufes sind die Zinsen, die du für einen Kredit zahlen musst. Derzeit sind sie vergleichsweise niedrig, doch sie stellen nach wie vor einen erheblichen Posten dar. Alleine schon, weil die Zinsen schließlich über die gesamte Dauer des Kredites zu zahlen sind, ist naheliegend, dass hier ein großes Einsparungspotential besteht. Wenn du bei der Aufnahme eines Kredites gute Konditionen erhältst, wirkt sich das über die gesamte Laufzeit positiv für dich aus – möglicherweise also über die nächsten 15, 20 oder sogar 25 Jahre.

Wie bei allen großen Anschaffungen gilt auch bei einem Kredit: wer vergleicht, gewinnt. Deshalb gibt es professionelle Unternehmen, die mit deinen Daten für dich bei zahlreichen Banken einen Kredit anfragen.

Österreichs größter Anbieter in diesem Tätigkeitsfeld ist Infina. Das Unternehmen richtet eine Kreditanfrage an über 60 Banken und Kreditinstitute – so ist naheliegend, dass du bei einer so großen Auswahl ein deutlich besseres Angebot bekommst, als wenn du beispielsweise nur bei deiner Hausbank nach einem Kredit fragst. Dieses Service gibt es für dich als Kreditnehmer ohne zusätzliche Kosten.

Wenn du es direkt ausprobieren möchtest und wissen willst, welche Kredit-Konditionen dir angeboten werde, kannst du:

HIER ONLINE DIREKT HERAUSFINDEN!

 




Ähnliche Beiträge

Verschärfte Vergabekriterien für Immo-Kredite

Ab Mitte 2022 gelten neue Kriterien für alle, die eine Immobilienfinanzierung wollen. Ein...

Weiterlesen

2022. Das sind die großen Veränderungen bei Eigentum, Mietzins und Heizkosten.

Die WEG-Novelle (Wohnungseigentumsgesetz) ist mit Anfang des Jahres in Kraft getreten. Was sich...

Weiterlesen

Alles über Genossenschaftswohnungen: Wer hat Anspruch und was sind die Kosten?

Die Suche nach einer Mietwohnung ist nicht nur anstrengend sondern oft teuer. Von 2010 bis 2020,...

Weiterlesen