Tipps für ein glückliches WG-Leben

Tipps für ein glückliches WG-Leben

Tipps für ein glückliches WG-Leben

Nachdem man aus dem elterlichen Heim ausgezogen ist freut man sich darauf, endlich alleine zu wohnen. Doch wenn man zu studieren beginnt, hat man oft nicht genug finanzielle Mittel für eine eigene Wohnung. Was tun? Natürlich senkt man zuerst die Ansprüche, sprich man muss beispielsweise nicht mehr im Zentrum, in der Uni-Nähe oder in der Nähe von Freunden wohnen. Die weitere Überlegung ist eine Wohngemeinschaft. Eine WG ist natürlich nicht für jeden geeignet und hat einige Nachteile, doch man kann durch sie auch viele Vorteile erwarten. Doch wie soll man das Zusammenleben in einer WG am besten regeln, damit alle BewohnerInnen glücklich sind?
Hier sind ein paar Tipps dafür…

Kühlschrankregeln und Putzplan in einer WG

Gleich am Anfang sollte man sich überlegen, wie die Kühlschrankregeln, der Putzplan und die Badezimmerhygiene in der WG ausschauen sollten. Am einfachsten ist es natürlich, wenn jeder Bewohner ein eigenes Fach im Kühlschrank besitzt, wo nur seine Lebensmittel stehen dürfen, damit es zu keinen Streitigkeiten kommt. Der Putzplan ist in einer WG sehr wichtig. Um das eigene Zimmer kümmert man sich natürlich selbst, aber für die Küche, Bad und WC ist es sinnvoll, Dienste zuzuteilen – man kann sich beispielsweise einfach wöchentlich abwechseln.

Lärm, Besucher und Finanzen in einer WG

Weiters sollte man darauf achten, dass man Mitbewohner nicht durch zu laute Musik, Fernsehen oder Telefonieren stört. Am besten ist es, wenn man Kopfhörer benutzt und in eigenem Zimmer telefoniert. Auch die Besucherregeln sollten geklärt werden. Bevor man jemanden einlädt, sollte man es jedenfalls mit den Mitbewohnern besprechen. Es ist natürlich ganz ärgerlich, wenn man gerade für eine Prüfung lernt und in dem Nebenzimmer eine Party abgeht.

Mit der Finanzierung kann es schon ein bisschen schwierig werden. Es gibt Produkte, wie zum Beispiel Putzmittel, die man gemeinsam verwendet. Solche kann man entweder abwechselnd kaufen oder man hat eine gemeinsame Kasse. Wenn man die Produkte abwechselnd einkauft, besteht die Gefahr, dass einer teurere Markenprodukte, der andere aber auf günstige Eigenmarken setzt. Das kann natürlich auch zu Streitigkeiten führen…. Je besser das Zusammenleben von Anfang an geplant wird und je mehr Struktur vorhanden ist, desto erfolgreicher wird also auch das WG-Leben!

Kommunikation ist in einer WG besonders wichtig

Ganz essentiell ist in einer WG die Kommunikation. Wenn man Probleme ignoriert, werden sie dadurch meist noch größer – deshalb ist es wichtig, mit den anderen darüber zu sprechen, wenn einmal etwas nicht passt. In solchen Fällen ist es angesagt gemeinsam eine Lösung zu finden und entspannt zu bleiben! Aber nicht nur in negativen Situationen ist Kommunikation wichtig, auch sonst sollte in der WG versucht werden, zumindest gelegentlich gemeinsam zu kochen, Abende gemeinsam zu verbringen und Spaß zu haben!

Ähnliche Beiträge

In 6 Schritten zur Studentenwohnung

In 6 Schritten zur Studentenwohnung FindMyhome.at hat die sechs wichtigsten Tipps für dich, mit...

Weiterlesen

15 Jahre FindMyHome.at

15 Jahre FindMyHome.at Unser Kooperationspartner, FindMyHome.at, feiert 15. Geburtstag. Zeit also,...

Weiterlesen

Designermöbel zum kleinen Preis – geht das?

Designermöbel zum kleinen Preis – geht das? Echte Designermöbel  sind für viele Menschen ein...

Weiterlesen